Melissa

Nach meinem Studium zur Dolmetscherin und Übersetzerin machte ich mich auf die Suche - nicht nach einem Beruf, sondern nach meiner Berufung.

Was ich fand war der Weg zu meinem wahren Selbst.

Ich verbrachte nach meinem Studium einige Zeit als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, wo ich unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zur deutschen Sprache und Integration verhalf.

Von der Idee der Freiberuflichkeit angetan, machte ich mich anschließend als Sprachdozentin für Deutsch als Fremdsprache, Englisch und Französisch selbstständig und unterrichtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie von Unternehmen geförderte Mitarbeiter in Form von Einzelnachhilfe und Sprachkursen in der Gruppe.

Zeitgleich zu meiner Arbeit als Dozentin begegnete mir ein Mensch, dem ich sehr viel Wissen und den Großteil meiner persönlichen Entwicklung verdanke. Meine erste richtige Lehrerin, die mir offenbarte und mich lehrte, was es wirklich bedeutet, zu leben.

Zu erfahren, welche Kraft in mir selbst verborgen lag und welche Kreativität und Lebensfreude aus meinem Inneren nach Verwirklichung drängte, und zu entdecken welches Potenzial ich mit in dieses Leben gebracht hatte, war das Größte, Erhebenste, was ich bis dahin erlebt hatte.

Bei Petra Felber durchlief ich die Ausbildung zur

Energietherapeutin und weitere vertiefende Seminare

im Bereich der Energiearbeit und

Bewusstseinsentwicklung sowie die Prüfung zur

Trainerin für die Mentale Heilungssförderung nach LeFreu.

Das Erlernte begleitet mich bis heute in meinem privaten

und beruflichen Leben und bildet die Basis für meine Arbeit.

Auf Grundlage dessen entwickelte ich die Spirituelle Nachhilfe für Kinder mit schulischen Schwierigkeiten, die mithilfe von Mentaler Gesundheitsförderung und kreativem Coaching wieder die Freude am Lernen entdecken durften.

Im Herbst 2018 führte mein Weg ins Oberallgäu, wo ich neun Monate als Mitarbeiterin im Ashram und Yogahaus verbrachte.

Die Monate dort stellten einen wichtigen Abschnitt in meinem Leben dar, in dem ich neue  Kraft sammeln und mich orientieren konnte, wie es weitergehen sollte.

Während der gesamten Zeit nahm ich an der Ausbildung zur Massage-Praktikerin teil, in der ich das Talent meines Herzens entdeckte und erkannte, wofür ich (unter anderem ;) geboren worden war.

 

Im Sommer 2019 schließlich verließ ich diesen lehrreichen Ort und entschied mich, mich als Masseurin und Lehrerin für Energetische Arbeit selbstständig zu machen.

Weil ich erkannt habe, wie wichtig es ist, die Freude am eigenen Leben zu entdecken und zu erkennen, welches Potenzial in einem selbst steckt, welches nur darauf wartet, verwirklicht zu werden, ist es meine Vision und mein Ziel, diese Achtsamkeit sich selbst gegenüber auch in anderen Menschen zu wecken und ihnen das Wissen zu vermitteln, das sie in ihrer persönlichen Bewusstseinsentwicklung und Heilung fördert.

Es ist wichtig, zu erkennen, wer wir sind, woher wir kommen, und dass wir eine höhere Bestimmung haben.

Es führt uns in die Freiheit und kann eine Neue Welt erschaffen.

1/1